Texte

<<< Übersicht

Existenz – Schöpfung

Die Problematik der Erklärung unsere Existenz – Schöpfung liegt darin, dass es nur eine Version der Schöpfung gibt. Die einzige Version der Schöpfung ist nur die Version der Menschen.

Dann besteht die Frage, ob die Version der Schöpfung auch richtig sein kann, weil jemand der Fehler macht (Mensch), auch richtig die Frage nach Schöpfung beantworten kann. Die Frage besteht auch, warum versuchten und versuchen wir die Frage unbedingt zu beantworten.

Die Frage zu beantworten, was am Anfang war, finde ich zwar sehr interessant und spannend, aber nicht als die wichtigste Frage die zu beantworten ist. Vielleicht die Frage zu beantworten, wie wir das Ende unsere Existenz (Mensch) gestalten werden, wäre interessanter zu beantworten. Wie der Anfang war, werden wir wahrscheinlich nie erfahren, und auch nie beantworten können. Wir können nur die Frage nach Entstehung der Materie beantworten, aber werden nie die Frage nach Entstehung des Geistes beantworten. Als Beispiel: A.Einstein – Relativitätstheorie. A. Einstein hat nichts erfunden, sondern nur bewiesen, dass die Relativitätstheorie existiert, und sie existierte seit Beginn der Schöpfung des Ganzen. Die Schöpfung – Existenz ist vor allem die Entstehung des Geistes in der Materie und nicht nur der Materie.

Die Problematik der Frage liegt so in unseren menschlichen Ego, wo wir wahrscheinlich nur eins beweisen wollen dass es keinen Schöpfer gab und gibt, Der das alles erschaffen hat. Und eigentlich, ist es auch nicht wichtig ,so wie wir es erklären, ob es ein Urknall, Wort oder Kraft war, es gab und gibt Jemanden, Der dem Impuls gibt zum geistigen Materieanfang, das können wir nicht bestreiten, weil sonst wären wir nicht dar, und Alles was erschaffen wurde. Unser Unglück in der Interpretation der Schöpfung ist, dass wir uns das Recht genommen haben, was vor allem mit der Macht verbunden ist über die Schöpfung zu entscheiden, weil wir Uns als Mittelpunkt der Existenz – Schöpfung sehen. Wir Menschen als Mittelpunkt der Schöpfung ist falsch. Die Schöpfung besteht aus ungezählter zahl von Teilen. Wir Menschen sind nur ein kleiner Teil der Schöpfung.

Um das zu verstehen, muss man sich ein Bild vor Augen machen, wo wir zuerst das ganzes Universum sehen. Dazu gehört unseres Sonnensystem, dazu gehört auch die Erde, mit allen Teilen der Erde, die sich auf der Erde befinden. Dazu gehören auch wir Menschen. Das sind Erkenntnisse die wir kennen und erklärt haben.

Es gibt noch viele Fragen, im Bezug zum Universum, die wir noch nicht kennen, und die wir in der Zukunft versuchen werden zu beantworten. Wenn man das Bild sieht, das ganzes Universum, unsere Sonnensystem, unsere Erde, dann muss man sich fragen ob wir tatsächlich der wichtigste Teil der Schöpfung sind, der es versucht hat diese Frage der Schöpfung für sich zu erklären – zu interpretieren. Aus diesem Sichtpunkt kann einfach die Interpretation nicht vollständig sein. Vielleicht die einzige Ursache warum wir das tun, ist das Streben nach Macht mit Recht des Schöpfers, dem wir uns nehmen als Abbild Gottes , als wichtigste Teil der Schöpfung. Das wir Menschen der einzige Abbild Gottes (Schöpfers) sind ist nicht wahr, alles was Er erschaffen hat, ist sein Abbild und wir gehören dazu. Aus der Sicht der Macht des Menschen über die Schöpfung ist es aber einfacher Uns Menschen als Mittelpunkt zu betrachten, und unsere Interpretation als die einzig wahre zu betrachten.

JML